Wiener Kabarett mit Schnitzel

Der Gschupfte Ferdl„,  „Tröpferlbad„, „Der Papa wird’s schon richten„, „Taubenvergiften„, „Telephonbuchpolka“ oder „Wien ohne Wiener“ – die bekanntesten Lieder von Helmut Qualtinger (geschrieben von Gerhard Bronner), Peter Wehle, Georg Kreisler und Pirron & Knapp werden derzeit im Vindobona aufgeführt. Es singen der „dicke“ Karl Maria Kinsky und der „dünne“ Peter Fernbach, begleitet werden sie von der Prof. Hans Hausl & Combo.

Peter Fernbach und Klaus Maria Kinsky mit Prof. Hans Hausl & Combo im Vindobona

Peter Fernbach und Karl Maria Kinsky mit Prof. Hans Hausl & Combo

Dem Publikum wird auch kulinarisch etwas geboten: Die Erbsencremesuppe und das Kalbsbutterschnitzel in Rahmsauce mit Spargel und Kartoffelpüree schmecken herrlich. Fazit: Ein durchwegs amüsanter Liederabend, eine Zeitreise in das alte Wiener Kabarett – wenn auch eine lange, denn das Dessert, der Milchrahmstrudel mit Vanilleschaum und Pistazieneis, gibt’s erst nach 22.30 Uhr.

Buchtipp: „BlöZinger – Und davon kann man leben?“ von Florian Kobler – ein humorvolles Taschenbuch über das schrägste Clown- und Kabarettduo Österreichs.