Weinende Geige von Williams

Wenn die „weinende Geige“ das Thema von Schindlers Liste anstimmt, ist Gänsehaut garantiert. So auch am Sonntag im Wiener Konzerthaus, wo Christian Kolonovits gemeinsam mit 130 Musikern Filmmusik von John Williams darbot. An der Sologeige brillierte Emmanuel Tjeknavorian. Ein absoluter Höhepunkt des Konzertes. Da verzieh man dem Max Steiner (Jugend)-Orchester auch den einen oder anderen Patzer. Fazit: Die Produktion, die im Dezember erneut aufgeführt werden soll, kann mit der Qualität von Hollywood in Vienna nicht mithalten. Es ist aber großartig, wenn sich immer mehr Musiker und Veranstalter bemühen, Filmmusik live im Konzertsaal aufzuführen.

IMG_0610

Best of John Williams im Konzerthaus

Buchtipp: „Pater Martin 2“ von Florian Kobler – rund 80 neue Anekdoten und Abenteuer des beliebten Franziskanermönchs. Mit humorvollen Comics von Georg Atteneder.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s