Lebende Krippe im Schlosspark

Das Bild glich einer Völkerwanderung. Am heiligen Abend marschierten gegen 16.45 Uhr viele hunderte Menschen aus allen Himmelsrichtungen mit ihren Laternen in den Schlosspark Enns. Dort hatten die Franziskaner, rund um Pater Martin Bichler, eine lebendige Krippe aufgebaut. Es gab Esel und Schafe, Feuerstellen und Bierbänke, ein Krippenspiel und Blasmusik. Die Höhepunkte der Messe: Damit die Musiker der Stadtkapelle Enns ihre Noten lesen konnten, hielt ihnen 1,5 Stunden lang ein Mann einen Baustellenscheinwerfer in die Höhe. Das muss anstrengend gewesen sein. Außerdem waren viele Mütter während der Messe auf der Suche nach ihren Kindern. Eine Sekunde nicht aufgepasst und Schwups – waren sie in der Dunkelheit verschwunden. Die Hundebesitzer hatten dagegen vorgesorgt und ihren vierbeinigen Freunden eine blinkende Weihnachtsbeleuchtung um den Hals gehängt.

Buchtipp: “Pater Martin” –  Lustige und spannende Kurzgeschichten
über die Abenteuer eines Franziskaners. Infos und Blick ins Buch. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s